Unterwegs auf der EXPO

Seit dem 01. Mai ist Mailand Gastgeber der EXPO 2015. Das Motto lautet: “Feeding the Planet, Energy for Life”. Wir haben uns einen Tag (nicht ansatzweise ausreichend!) auf dem über einen km² großen Areal umgesehen. Unseren Besuch der internationalen Pavillons starteten wir am “Tree of Life” (Bild unten) auf der zentralen EXPO Plaza.

Expo 2015

Israelischer Pavillon

Der israelische Pavillon besteht auf einer Seite aus einem 9000 qm² umfassenden vertikalen Feld. Auf dem vertikalen Feld wachsen hauptsächlich Reis, Getreide und Mais mithilfe neuester Technologien der Wasser- und Nährstoffversorgung. Mit dem System können viele Pflanzen verwendet werden – auch im urbanen Raum. Weitere Infos unter www.verticalfield.com.

Israelischer Pavilion auf der Expo 2015Vertikales Feld im Israelischer Pavilion auf der Expo 2015

UK-Pavillon

Ein großer, begehbarer Bienenstock aus Metall. Auf dem Weg dorthin eine Blumenwiese mit Wegen, die die Wiese in achteckige Formen teilen. Die Beethöhe in Cortenstahl ist so angelegt, dass der Besucher mit den Augen der Bienen auf die Blumen schaut.
Sehr besonders und kreativ!

UK-Pavilion auf der EXPO 2015 Bienenstock des UK-Pavilions auf der EXPO 2015 Bienenperspektive im UK-Pavilion auf der EXPO 2015

Österreich-Pavillon

Österreich „produziert“ beste Waldluft für das Wohlbefinden. Sehr authentisch mit Laub aus Wien und Waldpflanzen vom Abies-Sämling bis zur großen Quercus. Bei 30 Grad im Schatten ein willkommener Aufenthalt mit hoher Luftfeuchtigkeit und schattigen Plätzchen unter Baumkronen.

IMG_1284 IMG_1285

Fazit

Der Besuch der EXPO 2015 lohnt sich sehr. Unter anderem gibt es mehr als 140 Länder-Pavillons mit reichhaltigen und interessanten Informationen zum Thema Ernährung – in Verbindung mit spannender Hochbau- und Landschaftsarchitektur.